Ich helfe Ihnen bei Themen wie:

Fehlendes Sozialverhalten.

Hilfe mein Hund kennt keinen Knigge.

Was treibt er da bloß?

Ist das okay oder arbeiten wir besser daran?

Wer ist der Chef in unserer Beziehung – hat mich mein Hund gut erzogen?

Die wichtigsten Signale für ein stressfreies Miteinander.

Leinenführigkeit

Was macht meinen Hund besonders, worauf achte ich.

Hund will nicht ins Auto.

Hat vor bestimmten Dingen Angst.

läuft keine Treppen.

Will sich nicht anfassen lassen

Schnappt

Wann zeigt er Meideverhalten und wie gehe ich damit um.

Dein Hund – die Wundertüte

Wenn wir einem Hund aus dem Tierschutz eine zweite Chance auf ein glückliches Leben geben, wissen wir in ganz vielen Fällen nichts über die Vergangenheit dieses Vierbeiners. Er ist – eben eine Wundertüte. Kein unbeschriebenes Blatt und im besten Fall bei einem Züchter liebevoll und sorgfältig ins Leben gestartet, mit klaren rassetypischen Persönlichkeitsmerkmalen.


Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ... .
Damit daraus nicht ein Schrecken, Frust und Hilflosigkeit wird, stehe ich Ihnen zur Seite.

Die Eingewöhnung einer „Wundertüte“ unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von den Hunden vom Züchter. Manchmal sind sie zu Nervensägen, nervösen Bündeln oder aggressiven Fellnasen geworden, weil sie gar nicht oder falsch sozialisiert und auf das Leben vorbereitet wurden. Oder sie wurden misshandelt, wurden traumatisiert, hatten wenig liebevollen Kontakt zu Menschen und sind schlecht auf die Umwelt vorbereitet. Oder haben Eigenschaften von Mama und Papa mitbekommen, die im Mix ganz schöne Herausforderungen an uns darstellen können. Tja und leider, können sie uns all das nicht einfach erzählen.

Lernen Sie Ihr "besonderes Schätzchen" kennen, mit all seinen Nöten und Bedürfnisse und Eigenheiten. Lernen Sie ihm eine Hilfe in schwierigen Situationen und der sichere Hafen für seine Ängste zu sein. Hunde aus dem Tierschutz sind oft unsicher oder ängstlich und es ist für sie schwer mit unserer schnelllebigen Welt, den vielen Eindrücken und den Erwartungen von Herrchen und Frauchen fertig zu werden und sie erschweren die Eingewöhnung. Da liegen die Nerven auf beiden Seiten durchaus manchmal blank. Bei Hund und Mensch.

Meine Tätigkeit als Hundetrainerin hat es mit sich gebracht, dass ich mit vielen, vielen Hunden aus dem Tierschutz gearbeitet habe und arbeite und zu diesen Fellen eine besondere Beziehung habe. Diese Erfahrung bringe ich auch in die Tierschutzorganisation "Ein Herz für Streuner" ein, für die ich ehrenamtlich arbeite.

Wachsen Sie zu einem Team zusammen, dass sich vertraut und wo man sich auf seinen Partner verlassen kann.