Immer öfter sieht man Herdenschutzhunde und deren Mischlinge auf den Straßen. Wen wundert es, sind es doch wunderschöne Bären, stolze Schönheiten und allzu oft bekommt man einen hübschen Hund aus dem Tierschutz und weiß nicht, dass es ein Herdenschutzhund oder dessen Mischling ist.

 

Das Wissen, um diese wundervollen „Hundefreigeister“ ist noch gering und stellt viele Halter dieser Rassen vor große Herausforderungen. Gerne verwechselt mit Hüte- oder Schäferhunde wird falsch mit ihnen umgegangen und man wird dem wahren Charakter dieser „Bären“ nicht gerecht oder deren normales Verhalten wird als ungewöhnlich oder verhaltensauffällig bezeichnet. Einerseits sanft und sensibel, sind sie es gewohnt, eigenständige Entscheidungen zu treffen, weshalb sie als stur und dickköpfig bezeichnet werden. Andererseits hart und rau, machen sie im Notfall ernst. Trifft man jedoch den richtigen Ton und zollt diesen „natürlich gebliebenen“ Hunden Respekt und setzt statt Training auf Erziehung und Bindung, also auf eine Beziehung auf Augenhöhe, so erhält man einen wahren, treuen und loyalen Freund, der selbständig mitdenkt.

 

Die Persönlichkeit dieser wunderbaren Hunde hat mein Herz erobert. Ich habe viel mit ihnen und über sie gelernt und bin in der Lage, Ihnen und Ihrem HSH-Freund mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und Hilfe zu bieten, die Sie sonst nicht in einer Hundeschule bekommen.